Das Hautschutzmobil

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort - die mobile Hautschutzberatung 

 
Mit dem Hautschutzmoil werden Versicherte in ganz Deutschland aufgesucht
Im Rahmen des Projektes
„mobile Hautschutzberatung“,
das von der BGHW unterstützt wird, wurden seit 2003 über 950 hauterkrankte Versicherte, die sich nicht in berufsdermatologischen Zentren
vorstellen konnten, zu Hause oder am Arbeitsplatz aufgesucht und beraten. Dabei wurden mit dem Hautschutzmobil bereits ca. 300.000 km zurückgelegt.


Die mobile Hautschutzberatung beinhaltet eine Untersuchung und Befragung am Wohn- oder Arbeitsort des Betroffenen. Nach Analyse des Problems schließt sich eine eingehende Hautschutzberatung an. Gleichzeitig werden Empfehlungen zur Intensivierung der Behandlung gegeben und die behandelnden Ärzte informiert.

Durch eine Hautschutzberatung vor Ort konnte nach ersten Untersuchungen bei 2/3 der beratenen Versicherten der Hautzustand verbessert werden.

Neben der BGHW nutzen vor allem die BGN, BGHM und die VBG diese Möglichkeit der Beratung. Mit Hilfe des Hautschutzmobils, das je nach Einsatzschwerpunkt mit unterschiedlichen Geräten und Materialien ausgestattet werden kann, werden zusätzlich Betriebsberatungen, Präventionskampagnen und Hautschutztage durchgeführt bzw. unterstützt.

Bildergalerie

 Hautschutzmobil Rückseite  Hautschutzmobil Seitenansicht  Hautschutzmobil Innenausstattung
 Hautschutzmobil Innenausstattung  Hautschutzmobil Innenausstattung  Hautschutzmobil Innenausstattung

Weitere Informationen

Vorteile des Hautschutzmobils 

In der folgenden PDF-Datei finden sie alle Vorteile des Hautschutzmobils im Überblick.

 Vorteile Mobil.pdf